Yellow Publishing Ltd. mit neuem Formular auf Kundensuche

Die Firma Yellow Publishing Ltd. mit Sitz in Manchester betreibt ein Branchen(buch)verzeichnis unter gelbeseite.ag.

Mit einem Formular bewirbt das Unternehmen seine Leistung damit, dass die dort erfassten Unternehemensdaten „kostenlos“ an google gegeben werden. Dies sei eine kostenfrei Zusatzleistung der Fa. Yellow Publishing Ltd.

Erst in einem kleingeschriebenen und im Blocksatz gefassten Absatz wird der Hinweis erteilt, dass in das Formular eingetragene Daten zu einem Preis von € 79,00 pro Monat bei einer festen Vertragslaufzeit von 2 Jahren in das Verzeichnis gelbeseite.ag eingetragen werden. Das macht dann immerhin € 1.896,00 für 2 Jahre aus. Kündigt man nicht rechtzeitig, verlängert sich die Laufzeit um ein weiteres Jahr.

Das LG Neuruppin (HB v. 01.09.2008 4 S 95/08) hat eine solche Entgeltlichkeit in einem solchen Zusammenhang als für unwirksam angesehen, wobei der Hinweisbeschluss nicht Yellow Publishing betraf. .

 

Die Bestimmung kann daher bereits deshalb ungewöhnlich sein, weil sie an einer unvermuteten, systemwidrigen Stelle erscheint (BGH NJW-RR 2006, 490, 491; NJW 1989,2255; OLG Köln NJW-RR 2003, 706, 707). Dies ist hier der Fall. Angesichts der Gestaltung des von der Klägerin verwendeten Formulars durfte der durchschnittliche kaufmännischeKunde davon ausgehen, dass die Eintragung in das Branchenverzeichnis kostenlos erfolgt.
(LG Neuruppin, HB. v. 01.09.2008 4 S 95/08)

Other Posts

There are 6 comments. Add yours.

  1. wowu

    heute am 15.01.10 von YELLOW PUBLISHING LTD. Manchster per Fax mit o. beschriebenem Angebot erhalten. Verlangte Gebühr allerdings € 89,–. pro Monat.
    Dies zur Info.

  2. Lucy

    Bei uns in der Firma treffen immer wieder die verschiedensten Unterlagen dieses Unternehmens ein.
    Bisher ist noch niemand bei uns darauf reingefallen. Doch wer weiß, die Masche wird immer besser. Und die Kosten werden mehr und mehr versteckt.

  3. Falle 1: Header-Datenmeldung an Google => hat aber nichts mit Google zu tun

    Falle 2: Ohne zusätzlich Kosten für registrierte Unternehmen => wer ist schon registriert !!

    Falle 3: „im Kleingedruckten“ € 89,- per Monat für ein Jahr im Voraus ergibt einen Rechnungsbetrag von € 1.068,-

    • admin

      Eben und aus diesem Grund hält der Unterzeichner das Formular für ein solches, welches zur Täuschung im Rechtsverkehr dient.
      Hamburg, den 23.02.2010
      MfG, RA Jochen Seeholzer

  4. Mir wurde gesagt, dass die Verbreitung auch in der Schweiz erfolge. Bis heute habe ich noch nie meine Firma in diesem Branchenbuch gesehen. Ich habe eine stolze Summe von 1188 CHF für 12 Mte bezahlt und soll nun für nächstes Jahr auch noch mal bezahlen. Mir war gar nicht bewusst, dass man überhaupt etwas bezahlen muss. Ich ging davon aus, dass der Eintrag gratis wäre. Mich ärgert es, dass ich überhaupt etwas bezahlt habe. Denn ich habe gar keine Leistung. Von der Täuschung mal abgesehen

    • admin

      Dieses Problem habe die meisten, die diese Formulare unterschreiben. Lassen Sie sich anwaltlich beraten und gehen Sie ggfs. dagegen vor. Meiner Ansicht nach, ist u.a. der Eintrag das Geld nicht wert bzw. steht in einem auffälligen Missverhältnis dazu.
      Hamburg, den 25.03.2010

      MfG, RA Jochen Seeholzer

Archive