Temdi besteht auf Erfüllung

Die Fa. United lda. aus Portugal war schon verschiedentlich Gegenstand der hiesigen Berichterstattung. Nun erhielt RA Seeholzer ein weiteres Schreiben der Fa. Temdi bzw. United lda vom 16.11.2010.

Zunächst fällt auf, dass der Briefumschlag in dem das Schreiben steckte nicht in Portugal aufgegeben worden ist, sondern aus Österreich stammt.

Hat Temdi seinen Sitz verlegt?

Desweiteren weist der Mitarbeiter der Fa. United Lda. bzw. Temdi darauf hin, dass der vorgebliche Insersationsvertrag mit dem Kunden wirksam geworden ist und auch nicht durch die Anfechtungserklärung des RA Seeholzer rückwirkend unwirksam geworden ist.

Das sieht RA Seeholzer naturgemäß anders und bleibt bei seiner rechtlichen Auffassung.

Interresant erscheint auch, dass auf den weiteren Briefen von Temdi ein Hinweis auf die Fa. United lda. nicht mehr erfolgt.

Der vorgebliche Auftrag sollte United lda. erteilt worden sein, zum Eintrag auf der internetseite temdi.com.

Es stellt sich nunmehr die Frage, ob Temdi als internetplattform überhaupt wirksam vertragliche Ansprüche geltend machen kann?

Im Internetimpressum von temdi.com steht nach wie vor die UNITED, Lda, Lisbon, Portugal.

Other Posts

There are 5 comments. Add yours.

  1. D. Casagrande

    Wir haben heute eine Rechnung von Temdi erhalten, die lt. Umschlag aus Österreich kommt und als Retourenadresse das Postfach 172, A-2340 Mödling angibt.
    Wir sind in diese Schlaufe geraten, weil meine Frau als Ärztin eingetragen werden sollte, aber HP ist. Da HPs nicht den Eindruck erwecken dürfen Ärzte zu sein, hat sie dem natürlich widersprochen.
    Diese Schlaumeier haben darauf hin von der Internetseite der Praxis Material kopiert und einen Eintrag gebastelt. Diesen wollten sie dann bestätigt haben. Haben wir natürlich nicht, sondern denen per Fax einen Einspruch geschickt. Trotzdem kam heute besagte Rechnung. Erstmal wieder einen Einsprcuch gefaxt mit der Bitte uns nicht mehr zu belästigen. Mal sehen was passiert

  2. Birgit Riedinger-Dippel

    heute bekam ich auch eine Rechnung übr 1200 Euro. Ich schicke es der Polizei und werde Strafanzeige erstatten. Ich bin Angestellte und nebenberuflich HP

  3. Birgit Riedinger-Dippel

    heute kam eine Mahnung über den Gesamtbetrag von 1254 Euro, obwohl ich weder etwas bei Temdi bestellt noch eingetragen habe. Diese Firma ist sehr dreist, genau wie einige andere , u.a. diese dubiose düsseldorfer Gewerbeauskunftszentrale, sie arbeiten mit noch dreiteren Maschen, u.a.gefälschten Unterschriften o.ä. Ich habe sofort wieder bei der Polizei angerufen und die zuständige Sachbearbeiterin Frau Ruks meinte, sie habe meine Rechnung vom 14.4. gleich an die Staatsanwaltschaft Kassel übergeben, bat mich , ihr die Mahnung zukommen zu lassen und wird diese auch dort hingeben. Ich kann jedem nur raten, derartige Schreiben sofort der Polizeit zu übergeben. Das gleiche habe ich mit dem Schriftwechsel der Gewerbeauskunft getan, diese werden sich jetzt auch bei der Staatsanwaltschaft verantworten müssen!!

    • admin

      Guten Tag!
      Ob solche Firmen wie United oder GWE mit gefälschten Unterschriften arbeiten, vermag ich nicht zu bestätigen. Dies wäre Aufgabe der Polizei/Staatsanwaltschaft dem nachzugehen.

      Sollte tatsächlich eine Urkundenfälschung im Raume stehen, ergäbe sich auch für die zivilrechtliche Bearbeitung eines solches Falles eine weitere Argumentationshilfe.

      Doch gehe ich grds. davon aus, dass die Unterschriften auf den Formularen „korrekt“ sind. Für die zivilrechtliche Beurteilung sind dann andere Argumente heranzuziehen.

      Allein der Gang zur Polizei hilft Ihnen nicht, aus einem möglichen Vertrag „herauszukommen“.

      Hamburg, den 13.05.2011

      MfG, RA Jochen Seeholzer

  4. Birgit Riedinger-Dippel

    siehe oben

Archive