Strafermittlungen gegen Novachannel in Luzern

Die Neue Luzerner Zeitung AG berichtet am 09.7.2009 in ihrer Internetausgabe darüber, dass u.a. gegen Verantwortliche der Firma Novachannel in Luzern strafrechtliche Ermittlungstätigkeiten durchgeführt worden sind. Diese sollen zur Beschlagnahme von Beweismittelen, vorläufigen Festnahmen und Anordnung von Untersuchungshaft geführt haben.

Es wird wegen Verdachts des (gewerbsmäßigen) Betruges und unlauteren Wettbewerbs ermittelt, so die Zeitung.

Weiter betroffen sind die Firmen Ovag International AG (Meggen), Intercable Verlag AG (Hünenberg), Premium Recovery AG (Cham), Maiwolf Holding AG (Appenzell) und private Personen.

Vor diesem Hintergrund rät RA Seeholzer jedem Betroffenem, kein Geld zu zahlen und die Angelegenheit durch einen Fachmann prüfen zu lassen.

Wie bereits hier mehrfach berichtet, versuchte die Fa. Novachannel ihre vermeintlichen Forderungen dadurch zu retten, dass sie behauptet, die Forderung sei abgetreten worden an die Fa. United Lda. mit Sitz in Portugal, welche das „Unwesen“ der Fa. Novachannel mit dem Adressbuch im internet med1web.com weiter betreibt.

Other Posts

There is 1 comment. Add yours.

Archive