Weblog

Regionales-branchenbuch.net – stellt sich doch ernsthaft die Frage, ob so ein Vertrag wirksam werden kann

Die Fa. Business Data Marketing GmbH, Global Gateway 8, Rue de la Perle, Mahe Seychelles fordert mit einem Fax Firmen in Deutschland  auf, ein Formular ausfüllen, welches mit Regionales Branchenbuch z.B. Hamburg überschrieben ist.

Mit dem Ausfüllen und Übersenden, so meinen die Betreiber des Portals unter regionales-branchenbuch.net gebe man dann an Business Data Marketing ein „verbindliches Angebot“ ab.

Daran kann man an dieser Stelle schon echte Zweifel habe.

Wirksamkeit eines Vertrages

Denn es ist findet sich im gesamten Text nicht ein Hinweis dafür, für welches Portal hier ein Eintrag beworben wird. Dann fehlt es aber schon an einem wesentlichen Bestandteil des Vertrages.

Auch den Hinweis auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die man ja im Internet einsehen könne, halte ich unter diesen Umständen für nicht ausreichend.

Sollte man trotzdem auf diese Falle reingefallen sein, so empfiehlt es sich anwaltlicher Rat von mit diesem Thema bereits mehrfach befassten Kollegen.

Es scheint nach wie vor so zu sein, dass die Betreiber solcher Portale Deutschland nach wie vor für einen guten Markt halten. Dem sollte man entgegen treten und zwar mit allen Mitteln.

Die wissen, wie man mit solchen Firmen umgeht.

Gern können sie sich auch an mich wenden anwalt[at]anzeigen-recht.de .

Other Posts

There is 1 comment. Add yours.

  1. R. Hahn

    was würde denn im Falle, daß man auf so ein Fax schon reingefallen ist, eine anwaltschaftliche Vertretung kosten ?- Und zahlt das die private RS-Versicherung ? Bin Freier Mitarbeiter einer ausländischen Fa. in D, und war zu dem Zeitpunkt der Unterschrift überhaupt nicht autorisiert, solch eine kostenpflichtige „Eintragung“ zu veranlassen. Und die Fa. wird das auch nie zahlen. mfG.

Archive