Pro Media Marketing, Bad Kreuznach verliert Prozess…

Die Fa. Pro Media Marketing und Vertiebs GmbH unterliegt vor dem AG Neustadt an der Weinstraße (U. v. 03.09.2009, 6 C 164/09). Die Fa. Pro Media Marketing hatte einen „vermeindlichen“ Kunden verklagt. Der Kunde wehrte sich und bekam Recht. Das AG Neustadt  geht in seiner Entscheidung davon aus, dass bereits kein wirksamer Werbevertrag zustande gekommen ist. Weder sei erkennbar in welcher konkreten  Menge das Werbemedium (Digit-Informationsführer) an welche Zieladressaten verschickt werde, noch sei zu erkennen, dass es zu überhaupt zu einem solchen konkreten Werbeeinsatz kam.

Das AG Neustadt hat somit die Zahlungsklage abgewiesen. Der Widerklage auf Rückzahlung bereits bezahlter Beträge stattgegeben und für die übrigen, noch verbleibende Auflagen des Werbeträgers festgestellt, dass der Firma Pro Media Marketing und Vertriebs GmbH keine Ansprüche zustehen.

Ein klares und in seiner Deutlichkeit gutes Urteil!

Other Posts

There is 1 comment. Add yours.

Archive