Norddeutsche Rundschau berichtet

In einem am 25.02.2011 veröffentlichten Artikel der Norddeutschen Rundschau, wird ein klassischer Fall beschrieben, wie Gewerbetreibende auf eine Adressbuchfirma hereinfallen.

Der Gewerbetreibende erhielt ein Fax.
Dort las er „Gelbes Branchenbuch – Wewelsfleth“. Er unterschrieb im Glauben, es handele sich um eine Produkt der Telekom, welches seine Basisdaten kostenlos veröffentlichen wolle.

Falsch…es handelt sich um ein mit Sitz in England befindliches Unternehmen.

Der Gewerbetreibende soll für einen Eintrag in mein-branchenverzeichnis.info einen Preis von € 879,00 pro Jahr bezahlen, bei einer Laufzeit von 2 Jahren.

Der Unternehmer hat sich eine Anwältin genommen und wehrt sich gegen die Forderung.

Other Posts

Archive