Eines der bestplazierten Branchenbücher…?

Die Mandantschaft bekommt Post von der bbd Branchenbuch Deutschland GmbH, Voigtsr. 22, 10247 Berlin.

In dem Schreiben weist die Fa. bbd darauf hin, dass sie sämtliche Kundenverträge der J. Kerler GmbH übernommen hat. Gleichzeitig seien sämtliche Forderungen der J. Kerler GmbH an die bbd übertragen worden, weswegen man sich jetzt an den Kunden wende, damit er die Rechnung ausgleiche.

Die Übertragung bzw. Abtretung der Forderung wird nicht näher dargelegt.

Aber viel wichtiger erscheint, dass die J. Kerler Verlag GmbH die Fa. bbd nicht darauf hingewiesen zu haben scheint, dass die Berechtigung der Forderung bestritten worden ist. Davon wird nichts erwähnt. Mit Schreiben vom 04.04.2011 hatte man nämlich die Anfechtung etc. erklärt.

Interessant erscheint auch die Aussage der Fa. bbd Branchenbuch Deutschland GmbH, unter branchenbuch-deutschland.info eines der „größten Portale Deutschlands. (Google Rank 5!)“ zu sein.

Selbst, wenn das stimmen würde, hilft die Grösse eines Online-Portals dem Nutzer nicht viel, sondern er ist darauf angewiesen, dass man seine Daten möglichst schnell findet.

Ob man dann auch von google oder anderen Suchmaschinen auf diesem besagten Portal gefunden wird, ist fraglich. Eine spontane Recherche mit dem Namen des Mandanten via google.de ergab unter den 1. 30 Stellen keinen Hinweis auf das Portal branchenbuch-deutschland.info.

 

Other Posts

Archive