Alle Jahre wieder…. Regionaler-Branchendienst Hamburg möchte Daten und dafür kassieren…

Mandanten erhalten zur Weihnachtszeit ein Fax.

Darin wird für ein Adressbuch im Internet unter regionaler-branchendienst.info geworben.

Das tolle ist, der Grundeintrag ist kostenlos!

Problematisch ist, was ist der sog. Grundeintrag.

Dazu muss man die AGBs‘ dieser Firma (?) bemühen. Darin heisst es dann unter 4.1 „Die Veröffentlichung der Firmenanschrift erfolgt kostenlos (Grundeintrag).“

Konsequenterweise führt also nach Ansicht von VVM Unternehmensverbund mit Sitz in Nicosia jede Weiterung um Telefon-, Faxnummer etc. zu einer Kostenpflichtigkeit.

Was ist aber dann, wenn Telefon- und Faxnummer bereits eingetragen sind? Müssen die dann gestrichen werden, um den kostenlosen Grundeintrag zu erhalten?

Die Ergänzung schlägt dann mit 799 Euro für ein Jahr zu Buche. Und wenn man nicht aufpasst und rechtzeitig kündigt, verlängert sich das Vertragsverhältnis um ein weiteres Jahr. So steht es 9.1 der AGBs‘.

Also, im Verhältnis zu anderen Adressbüchern ein wahres Schnäppchen!

Und was heisst bitte:

„Sie profitieren von insgesamt ca. 240.000 Interessenten im Monat.

Ist das die Anzahl der verschickten Faxe?
Falls ja, wenn nur 10% davon unterschreiben, besteht ein Umsatzvolumen von 18.696.000,00 Euro. Also, noch scheint man mit Adressbüchern in Deutschland Geld verdienen zu können.

Nur, mit wem man es dann zu tun hat, weiss bzw. erfährt man auch nicht.

VVM Unternehmensverbund mit Sitz in Nicosia…???

Und laut AGBs‘ soll Gerichtsstand in Berlin vereinbart sein. Gute Idee, wenn keine der Parteien einen Bezug zu Berlin hat. Auftragnehmer aus Nicosia, Auftraggeber aus Hamburg. Na, die Gerichtsstandsvereinbarung dürfte dann unwirksam sein.

Also, unser Tipp….Fax entsorgen….

Other Posts

There are 8 comments. Add yours.

  1. I was looking through some of your articles on this site and I believe this web site is really instructive! Keep on posting.

  2. B B

    Der Müll ist letzte Woche auch in Mannheim aufgetaucht.

  3. Das Impressum dieser Firma ist aber wirklich abmahnfähig. Da steht kein Verantwortlicher und keine lieferfähige Postanschrift drin, nur diverse Email-Adressen.
    Sitz in Nicosia – doch so nah 🙂

  4. Haas Hanna

    Das gleiche Fax ist auch in Fürstenfeldbruck/Muc. gelandet.
    Dort wurde es von einem 88-jährigen versehentl. unterschrieben zurückgefaxt, der seit über 10 Jahren keine Firma mehr hat. Kann mir jemand einen Rat geben, wie wir aus der Nummer wieder rauskommen? Obwohl wir mehrfach widesprochen haben, wurde uns schon 2x eine Rechnung zugeschickt. Müssen wir einen Anwalt eisnchalten?
    Besten Dank!

  5. Haas Hanna

    Das gleiche Fax ist auch in Fürstenfeldbruck/Muc. gelandet.
    Dort wurde es von einem 88-jährigen versehentl. unterschrieben zurückgefaxt, der seit über 10 Jahren keine Firma mehr hat. Kann mir jemand einen Rat geben, wie wir aus der Nummer wieder rauskommen? Obwohl wir mehrfach widesprochen haben, wurde uns schon 2x eine Rechnung zugeschickt. Müssen wir einen Anwalt einschalten?
    Besten Dank!

  6. seitel conny

    Das gleich wie dem Herrn mit seinen 88 Jahren ist mir auch pasiert, ich habe sofort nach dem ersten schreiben von meinem iwederrufsrecht gebrauch gemacht,
    Habe ganze zwei wochen nix von denen gehört habe gefaxt und eine mail geschickt keine antwort.
    HEUT WIEDER RECHNUNG MIT809,00 eURO mAHNGEBÜR nix von dem was ich geschrieben habe.
    was soll ich machen.

  7. Hans Kaspers

    Wir haben nun bei allen unseren 3 Firmen in Köln solche Schreiben erhalten. Abzocke, aber zugegeben für Betrüger eine einfallsreiche Idee. Aus Zypern Rechnungen versenden, und wenn jede 100te bezahlt wird, ist dies doch ein lohnendes Geschäft.
    Da heißt er für uns nur Auklärung und Aufpassen, ich bin mir nur nicht sicher ob sie letztlich auch das Geld gerichtlich beitreiben würden/können.

Archive