Aktivainkasso weiter aktiv…

Obwohl RA Seeholzer bereits mit Schreiben vom 09.09.2008 gegenüber der Fa. InPrint International ltd. einen möglichen Vertrag bzw. die entsprechende Willenserklärung angefochten hatte, wird weiter und munter gegen den Mandanten vorgegangen.

RA Seeholzer hatte auch mit Schreiben vom 19.02.2009 AktivaInkasso informiert, man möge doch die vermeintliche Forderung im Klagweg durchsetzen.

Nein, das scheint nicht angekommen zu sein. So wird von Seiten der Fa. Aktivainkasso weiter mit Schreiben vom 21.03.2009, 23.05.2009, 21.08.2009 sowie vom 04.09.2009 weiter gemahnt.

Nach Auffassung des RA Seeholzer dient dabei die Umgehung des Anwaltes dem Zweck, dass der Kunde doch noch „aus Versehen“ bezahlt, weil er sich vom Inkassobüro einschüchtern lässt.

In diesem Fall zum Glück nicht…

Other Posts

Archive