Schweizer Anzeigenfirma Point S.W.I.S.S. Werbung GmbH verzichtet…

Am 13.12.2012 wurde mit der Mandantschaft ein Anzeigenauftrag mit der Fa. S.W.I.S.S. Werbung GmbH, in CH – 6060 Sarnen geschlossen.

Die Mandatschaft merkte schnell, dass es bei  diesem Vertragsabschluss nicht mit rechten Dingen zuging und wandte sich an RA Seeholzer und zwar am 14.12.2012.

Der Ablauf, wie es zur Unterschrift kam, verlief ähnlich wie in anderen Fällen, mit anderen Anzeigenfirmen.

Es meldete sich am 12.12. zunächst jemand telefonisch. Dabei wurde der Besuch eines Vertreters für eine „Infobroschüre“ bezogen auf den Sitz der Mandantschaft angekündigt.

Der Vertreter erscheint am 13.12.2012 mehr oder weniger überraschend. Es wird von einer Broschüre vor Ort gesprochen, die im örtlichen Umfeld der Mandantschaft verteilt werden soll. Mandantschaft unterschreibt gutgläubig.

Mit Schreiben vom 19.12.2012  erklären wir uns zur Wirksamkeit des Vertrages, erklären die Anfechtung etc.

Ebenfalls mit Schreiben vom 19.12.2012 erhält das Mandat die Nachricht, die Fa. S.W.I.S.S. habe den Anzeigenauftrag vom 13.12.2012 storniert, Kosten und Auflagen entstehen keine.

Genau die gleiche Erklärung hat die Fa. HAS Verlag GmbH & Co.KG aus 22769 Hamburg in einem Fall am 05.04.2012 abgegeben.

Ob das ein Zufall ist oder nicht, dass die Erklärungen von S.W.I.S.S. und HAS „wortgleich“ sind?

Wir wissen nicht, was S.W.I.S.S. genau dazu bewegt hat, den „Verzicht“ zu erklären.

Auf jeden Fall spricht dies unserer Ansicht nach dafür, dass man sich dort der Problematik um besagte Anzeigenverträge bewusst ist.

Andernfalls liesse sich ein derartig erklärter „Blitz_Verzicht“ nicht deuten.

 

 

Other Posts

There are 20 comments. Add yours.

  1. admin

    Die Firma GMG von Herrn Gabriel (als Inhaber) hat ihren Sitz nach wie vor in Düsseldorf (laut dem Schreiben seiner Anwälte vom 19.08.2016). Herr Gabriel ist (aber) auch in Koblenz (postalisch) zu erreichen .
    MfG, RA J. Seeholzer

  2. admin

    Das mit dem Kleingedruckten und sich nicht wehren können, sehe ich anders.
    Es gibt mittlerweile genug Urteile aus anderen Fällen, die bestätigen, dass solche Angaben wie auf dem Formular von GMG nicht ausreichend sind.
    Wer gegen GMG nicht vorgeht und zahlt bzw. sein Geld nicht zurück verlangt, hat seine Chance vertan.
    Vor welchem Gericht wurde denn Ihre Sache verhandelt?
    MfG
    RA J. Seeholzer

  3. Hans-Günther H.

    Hans-Günther H.
    Auch ich habe leichtsinnigerweise solch einen Vertrag unterschrieben.
    Was mir nun eine Lehre ist und keine Werbung mehr schalte, nur noch bei lokalen Anbietern. (Vereinshefte etc.) Mein Anwalt könnte gegen die Firma gmg nichts ausrichten, das Kleingedruckte ist so ausgeklügelt dass keine Chance bestand.
    Der Richter gab mir den Eindruck dass ich selbst schuld sei, solch einen Mist zu unterschreiben. Unsere Gerichte sind ja auch überlastet. abhaken, nächster Fall

  4. MLounge

    Auch ich habe über SEHR NEGATIVE Erfahrungen mit GMG zu berichten.
    Meine Rechnung kam auch mit Koblenzer Poststempel zu mir, obwohl die Firmenadresse in Düsseldorf angegeben ist. Hab leider diesen Anzeigenvertrag unterschrieben, wollte dies telefonisch klären, von dem Vertrag zurücktreten. Am Telefon wurde mir sehr unfreundlich klar gemacht, dass ich ja wohl wüsste, was ich da unterschrieben hätte. Wenn ich die erste Rechnung sofort bezahlen würde, könnte man evtl. über den Erlass der 3. Ausgabe sprechen, die zweite müsste allerdings auch bezahlt werden! Die erste Rechnung beläuft sich auf knapp 960,-€. Der Vertrag wäre unkündbar!!
    Mit einer Frau Funk habe ich nie gesprochen, wer weiß ob es diese Person gibt. Ich hatte eine andere Dame am Telefon, die mir ihren Namen nicht verraten wollte!
    Wie oft geht aber die Mailbox an, man erreicht kaum jemanden in dieser Firma!
    Ich habe recherchiert, auch andere Unternehmen in meiner Umgebung befragt. Alle haben die gleichen Erfahrungen. Von einem Mitbetroffenen habe ich erfahren, dass im Düsseldorfer Büro niemand ist, er wollte persönlich die Sache vor Ort klären und hat sich auf den Weg gemacht. Unter der Adresse Grafenberger-Allee ist kein Büro!
    Mehrere „Kunden“ von GMG haben sich nun zusammengeschlossen, um Klage zu erheben.
    Auch ich bin davon überzeugt, dass GMG seine Leute hat, die die angeblich positiven Erfahrungen posten.

  5. Anonymus

    Noch ein Nachtrag: Von den Stadtverwaltungen, die auf der Auslieferungsliste stehen und mit denen ich gesprochen habe, konnte keine mir zusichern diese Plakate erhalten zu haben. Diese Firma oder wer auch immer dahinter steht sind Betrüger. Leider nur schwer zu fassen, da hier raffiniert verklausulierte Verträge und Lücken im Gesetz bzw. die Überlastung unserer Gerichte ausgenutzt werden.

  6. Anonymus

    Leider bin auch ich auf GMG Martin Gabriel reingefallen. Vorauszahlungen für drei Ausgaben in einem Jahr (Start März 2015). Erste Lieferung nur nach Aufforderung (Juni 2015) bekommen. Die zweite sollte im letzten November kommen und jetzt im April die dritte (mehr als ein Jahr nach Vetragsabschluss). Diese Ausgaben habe ich nie erhalten. Auch ein Rechtsstreit hat nichts gefruchtet. Die haben extra einen Anwalt, der nur in Deutschland rumfährt und die Gerichtsverfahren zur Schuldeneintreibung betreibt. Der war überraschend schnell bereit auf nur noch 50% der Forderung einzugehen und auch 50% der Gerichtskosten zu übernehmen und jeder trägt seine Kosten selber. Diese Firma ist mehr als nur unseriös. Ich hoffe das irgend wann mal einer das Geld übrig hat um einen Prozess durchzuziehen, der dieser Firma den Boden unter den Füßen wegzieht.

  7. Anonym

    Noch ein Nachtrag zu GMG Stadtinfo, Inhaber Martin Gabriel aus Düsseldorf: Inzwischen sucht GMG Stadtinfo sehr offensiv nach Mitarbeitern. Interessanterweise wird dabei als Kontaktperson eine Frau Funk, die in der Ernst-Abbe-Str. in 56070 Bubenheim (Koblenz) residiert, angegeben. Das offensive Marketing von GMG und anderen hat inzwischen dazu geführt, dass einige Stadtverwaltungen vor diesen vermutlich unseriösen Stadtplan- und Infotafel-Werbern warnen.

  8. Anonym

    Noch was zu GMG Stadtinfo (Inhaber ist ein Martin Gabriel aus Düsseldorf). Es handelt sich sehr wahrscheinlich um einen Strohmann der FoundUhere UG aus Koblenz. Dies lässt sich sehr leicht daran erkennen, dass die Domain des Herrn Gabriel (www.gmg-stadtinfo.de) im Besitz von FoundUhere UG ist und die Rechnungen dieser ehrenwerten Firma laut Poststempel ebenfalls aus Koblenz kommen.

  9. Anonym

    Zu GMG Stadtinfo GMG Gerd M. Gabriel Gerd Martin

    In ersten Anruf wird von GMG behauptet, dass man von der jeweiligen Stadt beauftragt wurde, eine Werbetafel zu erstellen. Vertreter taucht dann plötzlich nach Wochen auf und drängt auf Unterschrift. Nicht unterschreiben!!! Die Werbetafel ist wertlos! Ausserdem schliesst man ein Abo mit 3 Anzeigen ab, was man erst kündigen muss. Also 3 x soll man den Betrag zahlen.

  10. Anonymous

    Würde mich auch interessieren 🙂
    Wut und Neid haben hier nichts zu suchen. Ich glaube das liest man aus meinen Kommentaren auch heraus. Hier geht es nur um Information.

  11. Anonymous

    Und warum lieber Peter Balles sind Sie dann überhaupt hier auf diese Seite gestoßen? Jemand der total zufrieden mit den Leistungen ist setzt sich nicht hin und sucht nach Erfahrungsberichten u.s.w. Schon gar nicht nachdem alles zur Zufriedenheit abgelaufen ist, wenn dann davor. Eigentlich ist es aber auch egal! Ausnahmen bestätigen die Regel und vieleicht hat sich auch was geändert, was ich aber nicht glaube. Ich kann nur sagen das ich schon etwas mehr „Insider Wissen“ habe und jeder anhand der Kommentare hier sich selbst seine Meinung bilden soll. Wenn ich das alles hier lesen würde, würde ich die Finger davon lassen! Die anonyme Identität hat Ihren Grund und ist bewusst so gewählt, ich könnte mich allerdings auch Peter Balles oder Hans Meyer nennen. Macht auch keinen Unterschied.
    😀

  12. Also…die positiven Kommentare oben sind alle Fake. Auch komisch das sie alle am 18.02. und von der Uhrzeit her knapp hintereinander veröffentlicht wurden, wenn auch im Abstand von einem Jahr. Zufall? Ich glaube nein. Martin Gabriel hat seine Leute für solche Kommentare.
    Es gab vor einiger Zeit auf mehreren Seiten viele schlechte Kommentare und Bewertungen und die sind komischerweise alle verschwunden. Man findet zur Zeit relativ wenig. Ich kann aber aus Erfahrung sagen das so ziemlich bei jedem Geschäft mit Martin Gabriel nur einer Gewinn erzielt und das ist er selbst, mit minimalem Aufwand.
    Lilium Verlag, Bizonet Verlag, MG Verlag, Vertreiben von Golfartikeln, der Name ändert sich die Masche bleibt meistens dieselbe. Da ist überhaupt gar nichts Fair, nichts marktüblich…ok vieleicht freundlich…bis zur Unterschrift.

    Meine Empfehlung Finger weg! Mich wundert es nur das man Jahrelang auf diese Art und Weise Geld „verdienen“ kann ohne rechtliche folgen zu befürchten.

  13. Peter Gernter

    Mich wundern die vielen positiven Feedback’s bezüglich MG….
    Der Inhaber hatte im laufe der Jahre einige Werbefirmen, alle arbeiteten nach dem gleichen Prinzip und seriös waren diese nicht!!!! Sollte sich das geändert haben, ok! Würde mich aber sehr wundern….

  14. Anja

    Wer hat noch Erfahrungen mit der Firma MG( Inhaber: Martin Gabriel) gemacht. ?

  15. Mone

    habe in den letzten zwei Tagen drei Anrufe von der Firma erhalten. Angeblich hätte meine Gesch.partnerin bereits vor 3 Mon. Vertragskonditionen ausgehandelt; nun wurden Vertretertermine kurzfristig angeboten – wenige Stunden später- um Korrekturabzug (wie angeblich besprochen) nochmal zu prüfen, um dann die Termine direkt kurz davor wieder abzusagen. Habe nun das bereits erwähnte FAx erhalten…. das wir unterschreiben u mit STempel versehen sollen. Werde nicht unterschreiben !!! Danke an die Vorredner !! Üble Sache!

  16. Meinhard

    Hallo, habe gerade auch ein Fax erhalten!!! Ich danke euch und dieser Seite!!!! Habe nicht unterschrieben 🙂 !!!!

    Vorsicht an alle!!!!!!!!!!!!!

  17. Matthias

    Wir sind vor ein paar Jahren auf so einen Mist von einem schweizer Verlag hereingefallen. Seitdem sind wir von vornherein misstrauisch, wenn etwas außerhalb unserer jährlichen festen Werbepartner angeboten wird. So bin ich gerade auf diese Webseite hier gestoßen, die in meinen Augen bestätigt, dass die S.W.I.S.S. Werbung GmbH auch zu diesen Abzockern gehört. Würde gern eine etwas kräftigere Wortwahl verwenden, aber wir sind hier ja öffentlich. Sie wollten erst einen Vertreter vorbeischicken, ich habe aber um die Unterlagen per Fax gebeten. Dann kam erst ein Fax, in dem wir unterschriftlich erklären sollen, dass wir die Unterlagen haben möchten. …Hoffentlich rufen die nochmal an, weil sie kein Fax zurück bekommen …..

  18. Alfes

    VORSICHT!!!!!!!!

    Reine Abzocke!!!!!!!!!!!!
    Alles wie beschrieben!!!!
    Unseriös!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  19. Nagel

    ja, mir ist exakt dasselbe mit og Firma und MG Werbung passiert.
    Die MG Werbung hat bereits den 3 fache Betrag von meinem Konto abgebucht..
    Rechtsstreit läuft….
    VORSICHT!!!! sie sind ruckzuck bei ca 3000,- €
    nichts unterschreiben, Anwalt einschalten.

  20. Hans-Ulrich Brockmeier

    Die Masche ist die Gleiche wie Sie von der Fa. Lilium oder
    MG Werbung ( Inh. Martin Gabriel ) betrieben wird.
    Die “ Agenturen “ kopieren von bestehenden Werbetafeln die Anzeigen der Kunden, und behaupten dann das man vor
    3 oder 4 Monaten diese beauftragt hätte eine Werbung zu schalten.
    Reine Abzocke, nicht zahlen, Rechtsanwalt, Anzeige wegen Betrug, Klagen.

Artikel zum Thema Anzeigenrecht

\\n