Fa. KdG Verlag, Leopoldshöhe und Fa. Klickphone, Leezen arbeiten offensichtlich „eng“ zusammen

RA Seeholzer sind Unterlagen der Fa. KdG Verlag und der Fa. Gesellschaft für Dienstleistung & Verkauf Ltd. (Klickphone) zur Prüfung vorgelegt worden. Dabei fällt auf, dass die AGB’s dieser beiden Firmen fast wortgleich sind.

Dies lässt nach Auffassung des RA Seeholzer den Schluss zu, dass die Firmen „eng“ zusammen arbeiten.

So heisst es in § 2 der AGB (Stand: 01.09.2009) der Fa. Klickphone…“Laut § 13 BGB ergibt sich weder ein Rücktritts-, Kündigungs- oder Widerrufsrecht, da die Gesellschaft für Dienstleitung & Verkauf Ltd. ausschließlich Geschäfte mit Gewerbetriebe, Unternehmer und Freiberuflern betreibt.

Bei KdG heisst es in § 2 der AGB’s (Stand: 01.07.2009) …“Laut § 13 BGB ergibt sich weder ein Rücktritts- oder Widerrufsrecht, da die KdG ausschließlich Geschäfte mit Gewerbetreibeneden, Unternehmern und Freiberuflern betreibt. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund belibt davon unberührt. …

Nur steht in § 13 BGB etwas anderes. Dort ist der sog. „Verbraucher“ definiert. Diesem stehen unter bestimmten Umständen Rechte zu.  Worauf die Firmen hinaus wollen ist, dass dem Unternehmer nach § 14 BGB solche Rechte eben nicht zustehen, weil er nach Ansicht des Gesetzgebers nicht so schützenswert ist, wie der Verbraucher nach § 13 BGB.

Dazu hat RA Seeholzer bereits Ausführungen unter der Seite „Fragen, die sich immer wieder stellen“ und am 18.06.2010 gemacht.

Interessant erscheint auch, dass sich beide Firmen des gleichen Weges zum Abschluss eines Vertrages bedienen, nämlich den, mit dem sog. „doppelten Telefonat“ (vgl. dazu den Artikel vom 09.06.2010).

Other Posts

There are 51 comments. Add yours.

  1. A

    Hallo auch ich habe Probleme mit dem KDG -Verlag angeblich habe ich dem Vertag zugestimmt .Habe aber ausser mahnungen und inkasso briefen nix bekommen.Heute ist auch noch ein schreiben von einem Anwalt der Firma KDG-Verlag gekommen wo eine Prüfung einer Strafanzeige angedroht wird !! Grund Eingehungsbetrug da ich angeblich schon vor Vertagsabschluss(Frag mich welchen)zahlungsunfähig oder Zahlungsunwillig war ?? Was soll das alles bitte sehr .Wie kann man solchen Firmen das Handwerk legen?

  2. N

    Vor 3 Stunden rief mich der KdG-Verlag an (mit unterdrückter Rufnummer) und eine forsche Dame erklärte mir ohne Umschweife, sie wolle nur noch einmal meine Daten abgleichen und mich fragen, ob ich wie bisher einen 1-Jahres-Vertrag abschließen möchte (199,-€) oder günstiger für 2 Jahre.

    Ich antwortete, ich wolle gar nicht in ihrem Portal vertreten sein. Sie meinte darauf, ich hätte aber nicht fristgerecht gekündigt und müsse mindestens 1 Jahr noch dieses Abo weiterlaufen lassen (Branchenverzeichnis im Internet).
    Ich war erstmal so irritert (da ich als Selbständige sehr viele Werbeverträge laufen habe), das ich einfach nur alles abnickte und wartete.
    Nach 10 Minuten rief mich dann eine weitere Dame an- sie wolle nochmal alles mit mir absprechen. In einem Eiltempo rasselte sie sämtliche Daten herunter. 3x sagte ich völlig perplex einfach ja (im Hintergrund war nach ihrerm kurzen Vorgespräche ein ständiges monotones Piepen zu vernehmen).
    Irgendwann ging mir ihre forsche Art so auf die Nerven, dass ich um ihre genaue Internetadresse bat.
    Wenn ich da doch schon Kunde sei, müsste ich ja auch bei ihnen zu finden sein.
    Irritiert unterbrach sie ihren Redefluss, diktierte mir ihre website und wartete. Wenig überraschend stellte sich heraus, das ich dort überhaupt nicht aufgeführt bin.

    Ich forderte die Dame auf, mir meine bisherigen Unterlagen per Fax zuzustellen, um Unstimmigkeiten zu vermeiden und meinen Verdacht eines Betrugsversuches zu widerlegen.
    Sehr freundlich erklärte sie sich sofort bereit dazu und meinte, ihre Kollegin würde mich nochmal anrufen.
    Das ständige piepen erklärte sie damit, dass das Gespräche mitgeschnitten werde (was aber wohlgemerkt erst NACH ihrer kurzen Ansprache mit meinem angeblich schon bestehenden Vertrag ertönte).

    Bis jetzt kam weder ein Anruf hier an, noch irgendwelche Faxe.
    Ich bin gespannt, ob die es tatsächlich wagen, mir jetzt einfach meine Zustimmung zu unterstellen (ich habe nur meine Angaben bestätigt, NICHT den Vertrag. Aber was weiss ich, was die aus meinen JAs machen können).

    Für diesen Fall habe ich zum Glück einen sehr talentierten Anwalt an der Hand, der sich speziell mit Werbe- und Vertragsbetrug beschäftigt.

  3. A

    KDG Verlag-Betrug
    Mir ist Gestern h-genau das gleiche passiert, ich hatte gestern beim zweiten Anruf eben nicht mein JA! dazu gegeben. Heute rief die Dame nochmal an, was den los sei. Sie hätte mir doch alles erklärt. Ich ging auf die Seite und es gab tatsächlich kein Eintrag, sie meinte überfreundlich dazu , sowas wie,… das machts nichts manchmal tippt man da einfach mal was falsches ein, wer weiss was sie da falsch machen. ES GAB KEIN EINTRAG. Ich habe sie drum gebeten bitte ein Nachweis mir zu zufaxen. Daraufhin gab sie irgendwann mal entnervt auf. Diese Menschen sind eiskalt haben kein Skrupel, jetzt warte ich erstmal ab.Ob ich irgendein falscher Vertrag noch untergejubelt bekomme.

  4. icke

    das zweite gespräch ist nur der vertrag nicht das erste.
    das piepen ertönt durch die aufnahme jede minute und das zweite gespräch wird von der ersten minute an mitgeschnitten nicht erst nacher.
    und dass was aufgenommen wird wird denn mit der rechnung zugeschickt…

  5. SSM

    ich habe aktuell auch das problem mit dem kdg verlag . im ersten gespräch (nicht aufgezeichnet), ging es um eine verlängerung eines branchenbucheintrages von mir. klasse und ich bin voll drauf reingefallen. und ratet was kam ?? inkasso androhungen. aber ich bin mit denen noch nicht fertig. ich sage nur a… des anwalts liebling.

  6. K

    Also Leute mal ganz ehrlich.
    Ich habe bisher keine schlechten Erfahrungen mit dem KDG Verlag gemacht. Im Gegenteil. Seit dem ich die Werbung bei denen schalte, habe ich um die 40 % mehr Kunden. Ich habe den normalen Branchenbucheintrag und auch den Google Eintrag. Endlich mal ne Firma die nicht nur verspricht, dass sie einen bei Google posten. Also ich weiß nicht warum ihr euch hier so aufregt.
    Des Weiteren ging die Vertragsaufnahme vollkommen seriös ab. Kein schnelles Reden und meine Fragen wurden auch beantwortet. Das habe ich bei anderen Unternehmen gleicher Branchen nicht so erlebt. Und da gibt es wirklich genug von.
    Und dass das keine Abzocke ist, erkennt man schon daran, dass die einen haufen Zeugs in der Rechnung mit schicken. Da ist alles über die Firma und über deren Leistungen zu erfahren.

    Mein Fazit: KDG Verlag? Immer wieder!

    • admin

      Dem Impressum zufolge, ist die Fa. Drink Logistik, Bielefeld ein Inhaber geführtes Geschäft. Sonst stimmt das Impressum nicht. Dort wird ein Cem Özkan als Geschäftsführer benannt. Inhabergeschäfte haben aber keine Geschäftsführer. Soweit Sie also mit der Leistung zufrieden sind, schön. Die Personen, die sich an mich wenden sind es in der Regel nicht. Sie fühlen sich, salopp gesagt, über den Tisch gezogen.
      Hamburg, den 05.11.2010

      MfG, RA Jochen Seeholzer

  7. K

    Únd nur für den Fall dass jetzt einer denkt ich sein einer von denen… Ich bin Inhaber der Firma Drink Logistic in Bielefeld. Und kann wie gesagt nur sagen, alle Leistungen sind TOP.

  8. admin

    Solche Aufrufe sind nicht sachdienlich.

    Hamburg, den 05.11.2010

    MfG, RA Jochen Seeholzer

  9. Poster

    Guten Tag Herr Seeholzer,
    bezugnehmend auf Ihren Beitrag vom 5.11. ist ja anzunehmen, dass hier keine weiteren Einträge und Meinungen als die Ihre bzw. die der übrigen negativ Poster erwünscht ist. Dieses Verhalten bzw. Äusserung ist meiner Meinung nach nicht hinnehmbar. Denn auch ich habe durch den kdg verlag, einen enormen Vorteil gegenüber meinen Mitbewerben erhalten. Diese Werbemaßnahem war die beste Entscheidung, die ich für mein Unternehmen treffen konnte. ich finde da das hier ja ein öffentlich geführtes Forum ist, sollte auch auf die Vorzüge einer solchen Werbemaßnahme eingegangen werden. Und diese liegen bei mir auf der Hand. Mehr Aufträge also mehr Gewinn.
    Vielleicht gibt es ja noch mehrere Meinungen zu diesem Thema.

  10. Auch ich hatte interessante erfahrungen mit dem KDG-Verlag gemacht. Per Telefon kontaktierte man mich und erwähnte das MyHammer-Branchenbuch welches man aktualisieren wollte. Freundlich wie ich am Telefon bin, teilte ich dem Mann mit, daß es interessant Klingt ich jedoch zuerst Unterlagen und Preise per Post oder von mir aus per Email mitgeteilt haben möchte. Schliesslich war dann offensichtlich einer meiner aussagen Grund genug mir ein Begrüssungsschreiben mit Zahlschein zu übermitteln.
    Ich habe nicht reagiert, bis dann auch schon ein Mahnschreiben des Inkassobüros „Eurotreuhandinkasso“ mit der Drohung der gerichtlichen Eintreibung per Post ankam.

    Den Herren dieses Unternehmens habe ich folgenden Brief geschrieben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es wundert mich schon, dass es tatsächlich Inkassounternehmen gibt, welche für nicht so ganz seriöse Auftraggeber Inkassoforderungen betreiben.

    Ich bin weder Besteller der Dienstleistung der auftraggebenden Partei, noch kann ich erkennen, dass Ihre Auftraggeberin ihre Pflichten erfüllt, für die sie von mir angebliche Kosten verlangt.

    Sollte mir wirklich jemals eine, eigentlich für mich in Österreich uninteressante SCHUFA irgendwo mein Geschäftstreiben behindern oder wenn Sie meine Daten in irgendeiner Form an dritte weitergeben, werde ich alle gesetzlichen Möglichkeiten ausschöpfen um dies zu unterbinden, eventueller Schadenersatzforderungen vorbehalten, weiters verlange ich, dass Sie meine Persönlichen und die Daten meines Unternehmens sowie Daten welche mit mir oder meinem Unternehmen in Verbindung gebracht werden können umgehend aus Ihren Datenanwendungen löschen da ich die Weiterverwendung ausdrücklich untersage. Ich werde hier jetzt keine §§ aufzählen, ich denke Sie wissen schon worum es geht.

    Ich habe weder Zeit noch Lust mich mit solchen sittenwidrigen Machenschaften zu beschäftigen, deshalb ist das auch meine einzige Korrespondenz an Sie.

    Mit besten Grüssen…

    sieht so aus als würde jetzt ruhe eingekehrt sein… wir werden sehen…

  11. Lachhaft

    Das gleiche erleben wir in unserer Firma auch gerade. Nur läuft es unter VERLAG FÜR GEWERBLICHE EINTRÄGE S.L.! Gleicher Chef, gleiche Masche…..

    Sitzt in Gran Canaria.

    Kleiner Tipp an alle, die noch einen Brief an EuroTreuhand Inkasso verfassen müssen: Bezieht euch auf die Paragraphen (§§ 174, 410 BGB). Die sin verpflichtet euch eine ORIGINAL Vollmacht der „Dienstleister“ vorzulegen. Sonst ist die Forderung nicht gültig: „…, lehne ich die Forderung mangels Vorlage der Vollmacht (§§ 174, 410 BGB) ab.“

    Viel Spass beim Verfassen eurer Briefe….

    Drückt die Daumen für einen kräftigen Sturm in der Avenida Moya 6 auf Gran Canaria:o)

  12. Holzwurm

    Guten Tag.
    Ich verfolge diese Diskussion nun auch schon mehrere Wochen. Auch in anderen Foren. Auch über andere Anbieter. Was mir hier auffällt ist, dass die meisten Vorwürfe sich dahingehend gestalten, dass die Firmen wohl mehere Produkte bzw. ein Geschäftsführer mehrere Branchenverzeichnisse hat. Nun kann man natürlich sagen, dass das nur dem Gewinn und der Abzocke dienlich ist. Allerdings wäre das ja aus einem recht negativen Standpunkt betrachtet.
    Ich sehe vielmehr einen Vorteil darin. Denn wenn ich einen Anbieter mit mehreren Produkten habe und diese Produkte auch für mich nutze, ist das doch gut. Denn so belbt es dann ja bei einer Firma bzw Anbieter. Die Deutsche Telekom als Beispiel, vertreibt ja auch nicht nur den Festnetzanschluss, sondern noch unzählige Sachen mehr.

    Ich würde vorschlagen, dass man das ganze hier mehr konstruktiv sehen und behandeln sollte. Werbung ist unerlässlig für Firmen aller Art. Vielleicht sollte man die Energie, die man aufbringt, um über solche Unternehmen schlecht zu urteilen, damit verwenden um sich einen guten seriösen Anbieter im Pool dieser auszusuchen.

    Ich selber und auch 3 weitere „Kollegen“ haben einen Werbeeintrag bei Kdg. Wir alle sind sehr zufrieden. Es wird so sein wie es wahrscheinlich überall ist. Es gibt Pro und Kontra. Leider wird hier das Pro nur sehr selten besprochen. Dafür aber das kontra um so intensiver. Ich kann es mir nicht leisten, dass diese Firmen durch unsachgemäßes Geplauder verunglimpft werden. Denn diese Art von Werbung ist für mich unerlässlich.

    MfG

  13. admin

    Guten Tag!
    Dieser weblog soll der Information und sachlichen Diskussion dienen.
    Deswegen werde ich ab sofort, anfeindende Kommentare löschen.

    Hamburg, den 18.11.2010

    RA Jochen Seeholzer

  14. der goldene ritter

    ja ja der kdg verlag schreib selber hier positives rein
    wird ja lustig hier naja welcher normale bürger öffnet bitte schön das branchenbuch des kdg verlags das kennt doch keiner normal menschen suchen bei google oder gelbeseiten aber am tel wird den kunden gesagt etweder wir löschen sie und sie bekommen keine anrufe mehr kosten 149 oder den wird gesagt das sie schon kunden sind man sollte den laden dicht machen und ruhe ist wie viele nutzer hat der kdg verlag den 2500 im monat ein witz das unternehmen

  15. firma xy

    ich hatte heute einen anruf vom kdg verlag angeblich wär ich da schon ein jahr kunde komisch ist nur ich habe die firma erst 2 monate das sind betrüger also mich so dreißt am tel zu belügen ist doch betrug ( antwort bitte dazu)
    das die noch nicht angezeigt worden sind mit der masche

  16. lachhaft II

    Ich habe nach gleicher Methode einen Anruf bekommen von GEWERBEVERLAG LTD SCHWERIN (gleicher Geschäftsführer Joao Pedro do Giro) mit Webseite AUSKUNFTVERZEICHNIS.DE.
    Man sagte mit, ich bin dort bereits seit 1 Jahr Kunde und habe die Kündigungsfrist verpasst. Die Verlängerung kostet 199 € netto. Nachdem ich mit der Dame diskutiert habe, dass ich keine „Verlängerung“ will, bot sie mir 1/2 Jahr für 100 € an.
    Da ich unsere Firma auch bei mehreren Portalen eingetragen habe und auch meine Telefonpartnerin beim Vorstellen genuschelt hat, war mir nicht sofort klar, dass dies Betrug ist. Heute erhielt ich per Post die Rechnung und fand dieses Unternehmen nicht mal über google. Auf deren Homepage bin ich natürlich nicht zu finden, weil ich dort noch nie war.

    Telefonisch ist bei dem Super-Unternehmen nicht mal jemand zu erreichen!!

    Es geht hier nicht darum, irgendwem schlecht zu machen, sondern um die betrügerischen Methoden der ABZOCKE eines offensichtlich weit verzweigten Unternehmens.

    Diese Vorgehensweise ist Betrug und ich werde nichts bezahlen. Ich habe ordentlichen Rechtsbeistand.

    Bei Stern TV sollte dies schleunigst vorgestellt werden!!!

    • admin

      Guten Tag!
      Soweit Sie der Ansicht sind, es handele sich um einen versuchten „Betrug“, sollten Sie die Staatsanwaltschaft einschalten. Die ist für solche Sachen zuständig.

      Hamburg, den 29.11.2010

      MfG, RA Jochen Seeholzer

  17. Stefan H.

    Hallo,

    wir wurden auch von GEWERBEVERLAG LTD angerufen. Woche später Rechnung, angefochten, Zahlungserinnerung, 2te Zahlungserinnerung, Brief von Eurotreuhand Inkasso. Ist ein Betrug, mehr Infos hier: verbraucherabzocke.info/. Wir werden nicht zahlen.

    Gruß
    Stefan

  18. Cagist

    Hallo ,
    und wieder ist einer reingefallen auf die Masche “ Sie haben doch einen Vertag mit uns “
    3Tage später eine Rechnung aus dem Ausland (Lachen).
    3Wochen später eine Mahnung ,mit Androhung eines Inkassounternehmens mit Sitz in Köln.
    Jetzt warte ich auf die Auffoderung des Inkassobüros. Und gehe dann zur Polizei und stelle eine Strafanzeige (freuen)
    Bei Stern TV hbe ich mich jetzt bereits angemeldet (kenn die schon alles und bereiten einen Betrag vor)
    Also entspannt zurücklehnen .Auf keinen Fall bezahlen,egal was die auch Drohen.
    Die werden sich hüten die Rechnung auf gerichtlichen Wege einzuklagen.Wär nicht schlecht ,die würden die ganzen Termine gar nicht schaffen.
    Also was auch passiert „NICHT ZAHLEN“
    Nur so kann man Betrügern (die zu Faul sind um zu Arbeiten) das Handwerk legen.
    MfG Stefhan

  19. S

    Wir wurden ebenfalls vom KDG Verlag angerufen. Die Vorgehensweise war ähnlich wie im Beitrag von Lebinger Wolfgang vom 08.11.2010, 18:42 Uhr. Nachdem ich zweimal erklärt habe, dass wir keinen Auftrag erteilt haben, wurde uns eine CD mit dem angeblichen Vertragsabschluß zugeschickt. Hierauf war aber lediglich der Abgleich unserer Firmendaten und ein Verweis auf ein vorheriges Gespräch mit einem anderen Mitarbeiter zu hören. Ein Mitschnitt, in dem ich eindeutig ausdrücklich der kostenpflichtigen Leistung zustimme, ist nicht vorhanden.
    Mal sehen ob die „Eurotreuhandinkasso“ sich meldet.

  20. Mats

    Wir wurden ebenfalls heute am 6.1.2011 von einem Herrn Bart(h) vom Auskunftverzeichnis.de angerufen mit der Frage ob wir den Eintrag verlängern wollten.
    Meine Frau wusste von nichts und hat den Herrn gebeten mich nochmal anzurufen. Er selbst wollte seine Nummer nicht angeben.
    Dieser Herr Bart(h) hat mich dann ein Minute später (mit unterdrückter Nummer) angerufen und mir das gleiche von einem Eintrag im Auskunftverzeichnis erzählt. Auf Nachfrage worum es sich genau handele sagter er „Auskunftverzeichnis.de“.
    Ich sagte ihm dass wir sowas nicht mitmachen und er legte prompt auf.
    Ich könnte ja mal bei der Adresse in Schwerin vorbeifahren, sind nur ein paar Kilometer. Ich befürchte aber, dass es sich nur um einen Telefon-/Büroservice handelt und die Anrufe gar nicht von dort abgewickelt werden.
    Wär doch auch mal was für AKTE2011 oder?

  21. Ralf

    Ich hatte neulich ein ganz ähnliches Problem mit diesem Verlag. Nachdem ich aber die anderen Kommentare hier auf der Seite gelesen habe beschloss ich, dem Verlag eine freundliche Mail zu schreiben, inklusive dem Link natürlich. Man hat mir in meinem Fall Kulanz gewährt, was man doch auch mal positiv erwähnen muss. Also, ruhig mal eine sachliche Mail an den Verlag schicken.
    Gruss

  22. Petra

    Bei mir geht es um Klickphone wollte meinen Vertag Kündigen
    habe alles fertig und verschickt per Einschreiben mit Rückschein
    heute kommt alles zurück Firma nicht ermittelbar..
    Na vielen Dank auch

  23. Ich war gestern bei unserem RA . Er empfahl mir wegen Erpressung der EuroTreuhand Inkasso zur Polizei zu gehen.
    Wir sind eine Familienpension im Harz und verdienen unser Geld mit ehrlicher harter Arbeit. Deshalb ekelt mich die „Firma“
    Gewerbeverlag Ltd. an. Wie in den Vorberichten wurden wir mit
    Telefonaten abgezockt!

  24. Bine

    Wir sind Freiberufler und wurden durch sie stutzig und prüften mal die Webseite von Verlag für gewerbliche Einträges.l.
    Nachdem wir durch telefonischen Kontakt angeblich einem Vertrag zugestimmt hatten, zahlten wir die Rechnung nun wurde wir erneut drei mal angerufen und erhielten Rechnungen in horenten Höhen, obwohl wir niergens zu finden waren. Einziger Anhaltspunkt die Rechnungen kommen direkt von der so oft benannten Treuhand Inkassofirma.
    Letzte Rechnung vom 16.02.2011. Wie sollen wir uns nun verhalten?
    Eine Rechnung von über 300€ wurde bezahlt! Leider, was nun? Können wir die Gelder zurückfordern oder uns wenigstens gegen die neue Rechnung wehren?

    • admin

      Guten Tag! Leider gibt Ihre Schilderung nicht genug her, um hier eine Einschätzung abzugeben. Ich stelle Ihnen anheim, sich mit einer konkreten Sachverhaltsschilderung an eine Kollegin oder Kollegen zu wenden, der sich mit diesem Gebiet auskennt.
      An dieser Stelle erfolgt keine Rechtsberatung.

      Hamburg, den 23.02.2011

      MfG, RA Jochen Seeholzer

  25. uk

    Ich habe über meine Handwerkskammer meldung beim DSW- Deutscher Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e.V.
    Landgrafenstr. 24B, 61348 Bad Homburg gemacht.
    Die „Verlage“ sind dort bekannt und können rechtlich unterstützung leisten.
    MfG uk

  26. So wie ich das sehe….

    Wird hier alles auf ein und den selben 1 MANN inder kette getragen.

    Ich habe auch telefonate und rechnungen erhalten, und jetzt mahnungen und so weiter.

    Es sind Briefe von Gewerbeverlag Ltd.
    von Kdg Verlag, Verlag für gewerbliche Auskünfte SLU( die ihre rechnungen zusammen mit der EUROTREUHAND INKASSO schreiben), desweiteren Branchen-auskunft24.eu.

    Also wenn die Masche nicht Betrug ist wenn man angerufen wird (ohne rufnummeranzeige) irgendwas erzählt bekommt das ich schon angemeldet bin, aber nicht gekündigt hätte, deswegen jetzt wieder bezahlen soll. Beim 2. anruf noch schön alles bestätigen, was vorher ins gehirn einfach nicht rein wollte.

    Betrug Betrug Betrug

    Jede Postsendung jeder anruf wird jetzt gesammelt und über meine Anwälte geprüft und verklagt.

    LG Trace

    • admin

      Guten Tag!
      Soweit Sie der Ansicht sind, es handele sich um „Betrug“, wenden Sie sich an die zuständige Staatsanwáltschaft.
      Eine andere Frage ist es, ob und wie bestimmte Verträge wirksam zustande kommen.

      Hamburg, den 11.03.2011

      MfG, Ra Jochen Seeholzer

  27. Bin gern bereit für daten austausch oder mitwirken gegen solche vereine vorzugehen.!!!

    LG Trace

  28. Petra K.

    Hallo Trace und alle

    Mir geht es genauso. Dummerweise bin ich auf auf die Firmen Verlag für gewerbliche Auskünfte SLU und Verlag für gewerbliche Einträge SL reingefallen. Bezahlt habe ich schon. Nun kriege ich ständig Anrufe von denen (mal unterdrückt, mal nicht), dass ich noch diesen oder jenen zusätzlichn Eintrag gemacht hätte, was ich definitiv nicht getan habe. Dann kommt sofort der Spruch mit der Rechtsabteilung. Ich habe ihnen gesagt, dann soll mir die Rechtsabteilung die von mir unterzeichneten Verträge zuschicken, da ich keine Kopie davon habe.

    Vor allem das mit dem Verlag für gewerbliche Einträge ärgert mich speziell. Als die Rechnung kam, sah ich, dass der Laufzeitbeginn im September 2010 war. Das würde bedeuten, dass ich den ersten Eintrag bei denen im September 2009 gemacht haben muss, was gar nicht möglich ist, da ich zu der Zeit erst zwei Wochen in Deutschland war und das Geschäft neu übernommen hatte.

    Na ja, aus Schaden wird man klug und all die anderen Firmen, die immer wieder mal anrufen, ich hätte irgendeinen Eintrag bei ihnen nicht gekündigt, müssen mir erstmal die Unterlagen zukommen lassen. Was bis jetzt noch nicht geschehen ist.

    Ich möchte einfach, dass mich diese Firmen mit Sitz in Spanien nicht mehr anrufen. Wie mache ich das? Die Bundesnetzagentur verständigen?

    LG
    Petra

  29. Kari123

    Ich glaube ich drehe durch!!!!
    Mir ist genau das gleiche passiert. Und das nicht nur einmal…erst letzte woche, jetzt hab ich hier ne rechnung von 399,. euro (verlag für gewerbliche auskünfte S.L.U.)
    Heute dann der nächste Anruf-diesmal Verlag für gewerbliche Einräge-diesen Kerl hab ich dann so angeschnauzt und mit Anwalt gedroht. Ich hoffe ich höre nie wieder was von diesen TOLLEN Verlägen!!!!

    Ich werde keinen Pfennig bezahlen.
    Einfach nur abzocke…

  30. eva

    Wir bekamen im Januar Post vom Verlag für gewerbliche Auskünfte . Rechnung über 149,00 € ( Auskunftonline-24 ) für ein halbes Jahr Laufzeit. Diese wurde auch bezahlt, weil wir uns sicher waren, dass wir dort einen Eintrag haben. Falsch!!! Es gibt keinen Eintrag .
    Am 17.03.11 nachmittags erfolgte dann der 1. Anruf zum Zusatzeintrag in Dienstleistungenonline.24.com( beworben bei Google )mit anschließendem Bestätigungsanruf, Rechnung bereits am 18.03.11 im Breifkasten. 399,00€!
    Dasselbe am 21.03.11 Eintrag bei Google Sponsored Link mit der Bestätigung zur Vertragsverlängerung dieses Eintrages, den wir nie abgeschlossen haben.
    Rechnung am 22.03.im Briefkasten,399,00 €
    Zum selben Zeitpunkt des Posteingangs der 3. Anruf über den nächsten Eintrag in diesem Verlag für gewerbliche Auskünfte S.L.U.ich warte schon auf die neue Rechnung über 399,00 €

    Wie kann man so dreist sein, bei den Gewerbetreibenden zu versuchen ,mit der selben Masche 3 verschiedene Abschlüsse zu erhalten und ganz frech zu sagen , man hätte im November kündigen müssen, um aus dem Vertrag( den es gar nicht gibt !!!! )
    raus zu kommen. Das nenne ich Abzocke von Kleinunternehmen wie wir es sind.

  31. Norbet

    mir ist das auch pasiert, kann mir einer weiterhelfen wie man aus dieser Nummer rein rechtlich raus kommt
    mfg

  32. Anne 12

    Ich kann es garnicht glauben. Schon wieder reingefallen. Rechnung Nr. 4 in den letzten drei Monaten. Ich habe jetzt eine Rechnung von rund 200,- Euro bekommen. Von einer Firma Gesellschaft für Web und Design SL. auskunftsklick.com. Ich kann mich noch wage an das Gespräch erinnern. Da rief mich eine Dame ( ich glaube eine Frau Ott oder Otto) an und wollte die Daten abgleichen und wie ich es weiterführen wöllte da der Vertrag nicht gekündigt wurde. Ich war so im Stress das ich es für ein Jahr zustimmte. Nach Durchsicht meiner Unterlagen stellte ich jetzt fest das ich noch nie etwas mit dieser Firma zu tun hatte. Wir sind ein kleines
    Unternehmen und das Geld ist eh schon knapp. Machen solche Betrüger denn vor garnichts halt? Wenn ich das alles hier lese hat sich das Bezahlen ja wohl erledigt.

  33. Karsten

    Achtung neue Masche

    Verwaltung 365 .eu Sitz Loepoldshöhe
    Geschäftsführer Joao Pedro do Giro

    Habe schon 2. Mahnung erhalten weiß nur nicht für welche
    Leistung wird wohl ähnliche Abzocke wie Gewerbeauskunft Ltd
    sein

  34. ulf

    mir ist das Gleiche ebenfalls passiert:
    nach der gleichen telefonabzocke mit mehreren Telefonanrufen und angeblichen Aufzeichnungen soll ich die Veträge abgeschlossen bzw verlängert haben:
    1.Rechnung vom 22.11.10 (www.branchenverzeichnis24.de)
    €1242,36 für 36 Monate
    2.Rechnung vom 17.03.11 (www.dienstleistungenonline-24.com)
    € 299,00 für 1 Jahr
    3.Rechnung vom 22.03.11 (www.adressdienstonline.com)
    € 399,00 für1 Jahr

    wie kann ich rechtlich am besten weiter vorgehen,um hier wieder rauszukommen???
    LG
    Ulf

    • admin

      Guten Tag!
      Lassen Sie sich beraten, nur in Kenntnis aller Sachinformationen wird man Ihnen evtl. hefen können.
      Hamburg, den 30.03.2011
      MfG, RA Jochen Seeholzer

  35. Dirk

    Hallo,

    leider bin ich auch in diese Falle getappt, 1. Anruf, 2. Anruf
    Rechnung, Mahnung, androhung von Inkasso.
    Bei mir sind es dir Firmen: Verlag für gewerbliche Auskünfte S.L.U, Gesellschaft für Dienstleistung & Verkauf Ltd, KDG Verlag UG, Deutscher Adressdienst Online S.L., Verlag für Internet Medien Ltd, Verlag für gewerbliche Einträge S.L. die allesamt über die Euro Treuhand Inkasso GmbH versuchen ihre ergaunerten Ansprüche einzutreiben.
    Ich als Einmanngesellschaft habe mich auch am Telefon einlullen lassen. Dank Ihrem Forum kann man jetzt besser gegen diese Art von Geschäften vorgehen.
    Ich hatte auch schon mit dem Anwalt Herrn Olaf Tank zu tun, der seit einem halben Jahr die Ansprüche prüft.
    Man muss diesen Leuten endlich das Handwerk legen.

    Mfg
    Dirk

  36. kathrin herweg

    Hallo zusammen,auch ich bin auf diese Masche hereingefallen und meine Rechtsschutzversicherung übernimmt leider keine Kosten.Werde mich jetzt in einer Rechtsberatung der Handwerkskammer mal schlau machen.Die Inkasso- Briefe treffen der Reihe nach ein….weiß nicht so recht weiter.

    • admin

      Guten Tag!
      Die Handwerkskammer wird Ihnen nicht wirklich „helfen“ können.
      Sie müssen sich gegen eine Forderung, die Ihnen nicht berechtigt erscheint „wehren“.
      Sonst haben Sie mglw. Fristen verstreichen lassen, die Ihnen helfen aus der Sache raus zu kommen.

      Hamburg, den 16.04.2011

      MfG, RA Jochen Seeholzer

  37. M. Ahrens

    Auch ich habe mit der Firma Verlag für gewerbliche Einträge S.L. meine Erfahrungen machen müssen. Leider habe ich schon bezahlt und das Geld ist pfutsch. Kurz darauf habe ich auch auf die selbe Art und Weise meine Erfahrung mit der Firma Staedte Auskunft Heemeier (staedte-auskunft-online.com) meine Erfahrung machen müssen (beide Firmen vertreten durch die (EuroTreuhand Inkasso GmbH). Gerade ebend auch wieder auf die Firma Gelbe Seiten online. Da habe ich aber gerade noch die Kurve bekommen und habe vor der Telefongesprächaufzeichnung abgebrochen.
    Interessant ist, immer wenn man recherschiert kommt man immer bei der Firma EuroTreuhand Inkasso GmbH in Köln herraus. An die jeweiligen Firmen selber kommt man gar nicht herran. Auch interessant ist wenn man sich an Eurotreuhand Inkasso GmbH wendet bekommt man von denen Post mit dem Briefkopf der jeweiligen „Bertüger Firmen“. Für mich selber steckt die Eurotreuhand Inkasso gmbH da selber drinnen ja ist sogar der Besitzer der Briefkastenfirmen (das ist mein subjektives Empfinden) 🙂

    MfG
    Matthias Ahrens

  38. Varga

    Hallo zusammen, also wir sind auch dem KDG verfallen. Und jetzt haben wir von der Treuehand Inkasso schon einen Brief, da wir seit Wochen hier im Forum mitlesen und einfach unsere Füße still halten. Bringt das was wenn wir gar nicht zahlen????

    LG V.

  39. Uwe

    Hallo, ich habe mich hier durch das Forum durchgelesen und kann nur sagen: Es gibt nicht nur den KDG Verlag. Ich betreibe meinen Onlineshop jetzt seit eineihalb Jahren und ich bekomme ständig Anrufe von Firmen mit der gleichen Masche. Ich habe mir jetzt vorgenommen überhaupt keine Werbeanrufe mehr zu beachten und mir meine Werbepartner selbst zu suchen. Wenn eine Firma ihre Preise und Leistungen nicht per Post oder Fax oder Mail schicken will, gehe ich davon aus, das diese unseriös ist. Mir hat bei einem Problem mit einer anderen Firma die IHK Chemnitz sehr geholfen.
    MfG
    Uwe Oertel

  40. Fred

    hallo
    auch ich bekam von den „Verbrechern“ 8 Anrufe immer die selbe masche ,
    selbst mein Anwalt hat von denen Anrufe bekommen und mir den Tipp gegeben denen zu sagen das es eine arglistige Täuschung und Anzeige erstattet wird
    dann legen in der regel die Herrschaften auf
    bitte nicht zahlen !!!!!!
    mfg
    Fred

  41. Rudi

    Hallo liebe Website – Betreiber.

    Gibt es einen Grund warum mein Beitrag einfach gelöscht wurde?

    • admin

      Guten Tag!

      Mglw. war der Artikel zu lang und wurde in den Spam-Ordner befördert.
      Und dieser Ordner wird regelmäßig gelöscht.

      Hamburg, den 28.06.2011

      MfG, RA Jochen Seeholzer

  42. Rudi

    Schade. Ich denke das war ein wichtiger Beitrag zu dieser Diskussion. Bestünde die Möglichkeit, wenn ich das noch irgendwo finde, nochmal zu posten und der Betreiber der Seite löscht den Eintrag nicht mehr einfach so weg?

    • admin

      Guten Tag!
      Wer sich hinter einem Pseudonym wie „Rudi“ und einer eMail Adresse wie „niehenke@gmx.de“ „versteckt“, darf sich nicht wundern, wenn die Kommentare zunächst in den „Spam-Ordner“ gehen…
      Tja, so streng sind hier die Regeln!

      Hamburg, den 04.07.2011

      MfG, RA Jochen Seeholzer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive