Digimedia GmbH, Bad Kreuznach lässt nicht locker

Im November 2009 wird RA Seeholzer ein Mandat gegen die Fa. Digimedia GmbH, Bad Kreuznach erteilt.
RA Seeholzer wendet sich daraufhin mit Schreiben vom 24.11.2009 an die Fa. Digimedia und weist darauf hin, dass nach seiner Ansicht ein wirksamer Vertrag nicht zustande gekommen ist.

Mit Schreiben vom 14.12.2009  nimmt  die Fa. Digimedia Bezug auf das Schreiben von RA Seeholzer und behauptet das Gegenteil.

Am 11.05.2010 schaltete die Fa. Digimedia das Inkassobüro AktivaInkasso ebenfalls mit Sitz in Bad Kreuznach ein. Daraufhin erhält auch das Inkassobüro das Schreiben von RA Seeholzer zur Kenntnis.

Obwohl also die Fa. Digimedia weiss, dass die Forderungen aus dem vermeintlichen Insertionsvertrag nicht akzeptiert werden, erhält das Mandat von RA Seeholzer mit Schreiben vom 29.06.2010 eine sog. Folgerechnung.

Warum die Fa. Digimedia  nicht zunächst versucht klären zu lassen, ob ein Anspruch dem Grunde nach überhaupt besteht, werden weiter Rechnungen versandt.

Other Posts

There are 33 comments. Add yours.

  1. unbekannt

    Hallo,
    ich bin letztes Jahr im Juni drauf reingefallen und war anschließend einige Zeit nicht im Büro, somit wurde die Rechnung beglichen…… In den letzten beiden Tagen erhielt ich weitere Anrufe in denen es hieß, ich hätte ja einen Vertrag und der sollte verlängert werden. Ich wurde stutzig und suchte mir die alten Unteragen bzw. das Fax aus der Ablage heraus. Meine Frage ist, bekomme ich jetzt noch weitere Rechnungen, da das Ganze ja 3 Jahre läuft oder möchte die Fa. Digimedia GmbH einen weiteren Vertrag abschließen und erneut das Geld kassieren? Sind schon mal mehrere Rechnungen bzw. jährliche Rechnungen rausgegangen? Wieweit geht die Fa. ? Muß man mit gerichtlichen Konsequenzen rechnen? Vielen Dank und Grüße

  2. C.P.

    Ich erhielt ebenfalls im Frühjahr 2013 einen Anruf von einem Beschäftigten von Digi-Media, in dem ein Verkäufer mir aufdringlich einen Werbevertrag aufzuschwätzen versuchte. Ich lehnte ab, bekam aber am 16.4. eine Rechnung. Dieser widersprach ich schriftlich und telefonisch, Danach sah ich die Angelegenheit als erledigt an. Am 16.11.2013 erheilt ich einen Mahnbescheid, vertreten ist die Fa. Digi-Media durch die Anwaltskanzlei Thomas Gruß in Bad Kreuznach, also Firmensitz mit einer Forderung über 1.544,- Eor unter Bezugnahme auf eine Rechnung vom Juli 2013. Ich war nie Kunde von Digi.Media, noch habe ich irgendwelche Verträge unterzeichnet oder Aufträge erteilt. Gegen den Mahnbecheid wurde Widerspruch eingelegt und Anwalt angeschrieben. Zur Vorbereitung einer Sammelklage werden weitere Geschädigte oder betrügerische Getäuschte um Kontaktaufnahme mit mir gebeten, da ich die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach einschalten werde wegen Verdacht des Betruges.

  3. admin

    Guten Tag!

    Nein, gegen meine Mandanten haben weder DigiMedia noch Aktiva-Inkasso je etwas unternommen.
    Urteile in dieser Sache habe ich leider nicht.

    Hamburg, den 06.11.2013

    RA Jochen Seeholzer

  4. T4MC

    Hallo,
    ist das angedrohte Mahnverfahren denn jemals durchgeführt worden von Digimedia/AktivaInkasso oder bleibt es bei den Drohbebärden? Gibt es Urteile?
    Tausend Dank,
    T4MC

  5. Wilhelm Beckenlehner

    Wurde auch von dieser Firma reingelegt!
    Alles began mit dem Anruf einer Dame mit verführerischer Stimme! Habe leider einen Vertrag unterschrieben!
    Habe schon 874,14 € an die Inkassofirma Aktivia Inkasso
    (gehört zu Digimedia) bezahlt! Diese wollen noch 430 Euro!
    Neulich kam wieder ein Brief von Digimedia, darin stand ich solle noch 1128,96 € bezahlen!
    Ich werde nichts mehr an diese Firma bezahlen!
    Wer braucht schon eine CD-Rom, auf der Firmen angegeben sind! Diese Infos bekommt man doch bei der Gewerbeaufsichtszentrale online!
    Wenn Digimedia ihr Geld haben will, dann sollen sie es halt persönlich abholen! Warnung: Wenn jemand am Telefon mit Ihnen Geschäfte machen will, sofort einhängen!

  6. Pension

    Auch ich bin anfangs des Jahres darauf reingefallen.Habe aber bei Digimedia nix unterschrieben weil ich kein Fax habe.Habe einige Zahlungsaufforderungen bekommen.Habe bei der Polizei Anzeige erstattet.Sie kannten das Problem mit diesen Betrügerfirmen.Aber ich fragte warum kann man denen das Handwerk nicht legen-bekam aber keine richtige Antwort darauf-Dann kam es halt zur Anzeige.Kurz darauf kam ein Schreiben das ich dem Prozess verloren hätte.Dann reif vorige Woche eine nette Dame an und sagte man hätte es nun einer inkasso übergeben.(AKTIVIA INKASSO):Habe alle Schreiben prüfen lassen und mir wurde bestätigt das die Papiere und Schreiben mit dem Computer gefälscht sind.Werde nix bezahlen.Frage mich nur wie lange lässt man die Gauner noch die Leute abzocke obwohl die Masche schon lange bekannt ist.

  7. Das ging mir heute genauso, ich hab diese nette Damen gefragt, wieso ich den Vertrag nicht per Fax einsehen kann, daraufhin antwortete Sie mir, dies wäre nur auf dem Postweg möglich.

    Es ist eine richtige Frechheit, was so manche Firmen abziehen!

    Beim nächsten Anruf werde ich der das Passende stecken! 😉

  8. Ich hatte vor 20 Minuten auch so ein komischer Anruf von dieser Fa. bekommen. Auch gleich darauf das Fax und dann den Anruf von der Grafikerin. Ich denke das das alles ein ??!! ist. Habe via Internet im Deutschen Tel. Buch keinen Eintrag mit diesem Firmen Namen gefunden.

    Komische Fax Nr.
    Kein Fax Absender Nr. nur das Datum
    auf dem Briefkopf keine Tel. Nr. / keine. E-Mail / Keine. WWW / Kein Name / kein Ansprechpartner / Keine Angaben zum Vertrag nur hohe Kosten.

    NICHT ANTWORTN
    NICHTS UNTERSCHREIBEN
    NICHTS ZURÜCKSENDEN

  9. Bernhard Wolf

    Hallo an alle,
    Ich hatte soeben auch das Vergnügen mit dieser dubiosen Fa.
    Auch das Fax habe ich erhalten und dann der Anruf der vermeintlichen Grafikerin.
    Ich sagte ihr nur sie kann machen was sie will aber von mir bekommt sie mit sicherheit kein Fax zurück!
    Sie darf mich löschen oder den „Vertrag“ weiterlaufen lassen, den es def. nicht gibt!
    In solchen Fällen gilt:
    NIE EIN FAX UNTERSCHREIBEN UND ZURÜCKFAXEN!!!!!
    Es ist zu 99,9% was faul.

  10. ISA GmbH

    Hallo zusammen,

    wir haben heute auch einen Anruf von Digimedia bekommen ( 0671 4821512 ) mit dem Hinweis unser
    Werbevertrag aus 2010 würde auslaufen. Wir haben mit
    Digimedia definitiv nichts abgeschlossen. Auf die Bitte um Zusendung unseres Auftrages wurde der „Mitarbeiter“ zurückhaltend und meinte, dass wohl dann ein Fehler vorliege. Somit war das Gespräch beendet.

  11. Ha, mich wollten sie damit reinlegen, dass sie mir sagten, es sei von vorne herein der Vertrag automatisch nach einer Periode auslaufend, so wie ich es gewünscht hätte…
    Wie bitte? die haben da Infos über einen anderen Werbeeintrag von mir gehabt, der gerade ausgelaufen ist weil ich ihn zu beginn der letzten Runde schon gekündigt habe. Be näherem Hinsehen und weil mich die Grafikerin 2 x in 1,5 Stunden anrief fiel auf, es hätte mich bis zu 6000,- Euronen gekostet!

  12. Ich habe auch ein Fax von DIGIMEDIA erhalten ,leider unterschrieben zurückgefaxt .Jetzt der Schock ,Vertrags-grundlaufzeit 3 Jahre zu je 1069,22 € . Auf meine Anforderungen etwaiger Vertragsunterlagen wurde mir nur eine Kopie meines Faxes mit meiner Unterschrift zugeschickt .Was kann ich tun , eine 1. Mahnung habe ich erhalten aber noch nicht bezahlt .

  13. Burkert Monika

    Wir haben heute auch 2 Anrufe mit dem gleichen Inhalt bekommen und auch das Fax. Habe natürlich nicht unterschrieben. Der netten Dame habe ich auch mitgeteilt, daß ich dieses Fax nicht unterschreiben werden. da mir von einem Vertrag mit Fa. Digimedian nichts vorliegt und mir bekannt ist, dass auch diesem Wege etliche Betrügerfirmen unterwegs sind. Sie war auch verdattert und sagte, dass sie das so weiterleiten wir. Mal sehen, ob die nochmal anrufen.

  14. Jamie Draycott

    Hallo Leute,

    mein Papa hat auch vor zwei Wochen 4 mal am Tag anrufe von Digimedia bekommen und wurde gebeten das Fax zu unterschrieben und zurückzusenden. Sie meinten zu ihm er wäre schon lange ein Kunde bei Ihnen und der Vetrag würde auslaufen.. Es ging bei dem Betrag um 300,00. Niemals wurde davon geredet, dass 1000,00 alle 6 Monate, 3 Jahre lang bezahlt werden müssen. Also unterzeichnete er dieses Ding und bekam einige Tage später schon die erste Rechnung über 1.000,00. Daraufhin haben wir sofort dem Vetrag wiedersprochen und per Einschreiben zu denen geschickt. Doch die meinten der Vetrag wird 2016 dann gekündigt da er 3 Jahre lang läuft… Aber normalerweise hat man doch 14 Tage Widerrufsrecht oder nicht? Bitte um Auskunft

  15. admin

    Hierzu sollte man mal folgenedes klarstellen.

    Ein Widerrufsrecht im Sinne der §§ 355ff. BGB sieht das Gesetz nur in bestimmten Fällen bei den sog. Verbrauchern (§ 13 BGB) vor.
    Bei sog. Haustürgschäften im Sinne des § 312 BGB oder Fernabsatzverträgen im Sinn des § 312b BGB.

    Ein Rücktrittsrecht oder Widerrufsrecht bei Unternehmern (§ 14 BGB), müsste zwischen den Parteien vereinbart sein, gesetzlich ist es nicht vorgesehen. Dies bedeutet im Fall eines Vertrages zwischen einem zB Bäcker, Fliesenleger etc. mit GWE kämme es darauf an, ob die Parteien einen Rückttritt vom Vertrag vereinbart haben, in dem sich eine oder beide Parteien aus dem Vertrag ohne Probleme lösen könnnen.

    Bei GWE ist vorgesehen (Stand Mai 2011), dass innerhalb von 2 Wochen nach Rücksendung des Formulars, der Auftraggegber mittels eingeschriebenem Brief den Auftrag widerrufen kann.
    Ein quasi gesetzliche Widerrufsrecht gibt es in diesem Fall nicht.

    Gleichwohl sollte man sich von der GWE und ihrem Geschäftsgebaren nicht zu sehr beeindrucken lassen. Es gibt auch andere Mittel und Wege, wie man aus dem Vertrag rauskommt.

    Hamburg, den 07.04.2013

    RA Jochen Seeholzer

  16. Bettina

    Es gibt ein gesetzliche Widerruftsfrist von 14 Tagen. Widerruf immer schriftlich und per Einschreiben abschicken.
    Ein Rechtsanwalt würde ich auf jeden Fall aufsuchen …. empfehle ich den Geschädigten.

    LG

  17. Bettina

    Hallo !!!
    Ich habe heute von dieser Firma auch 2 Faxe erhalten und unzählige Anrufe mit der Aufforderung dieses Papier zu unterschreiben und zurück zu faxen. Die nette Dame hat darauf hingewiesen, dass ein Vertrag schon bestehen würde und wenn ich diesen unterschreibe, dann muss ich nicht zusätzlich kündigen weil, darin steht (unten links)“läuft automatisch aus“.
    Von einem Rechnungsbetrag war nicht die Rede. Als die Dame mich wiederholt angerufen hat, habe ich ihr mitgeteilt dass ich dieses Schreiben nicht unterschreiben werde, da es sich um einen Vertrag handelt. Promt war sie kurz angebunden und etwas „verdatter“ und sagte nur: „ich werde es so weiterleiten“! Ich bin diesen Menschen trotzdem sehr dankbar weil, am 26.03.2013 hatte ich auch ein amtlich aussehendes Schreiben erhalten von der „Gewerbeauskunft-Zentrale“ wo ich auch aufgefordert wurde meine Frimeneinträge zu überprüfen und Sie dann zurücksende sollte. Das habe ich auch getan, ohne genau das Kleingedruckte zu lesen…… die GWE – Wirtschaftsinformations GmbH wollen für die „Aktualisierung“ 569,06€ … und eine Mindestlaufzeit von 2 Jahren für 956,40 € zzgl. Ust. Es ist auf jeden Fall professioneller das Schreiben als das von Digimedia. Auf jeden Fall, durch diese Aktion bin ich Gott sei Dank noch in der Widerrufsfrist mit der GWE.
    Bin immer noch voller Adrenalin und möchte diese Erfahrung an andere weitergeben.
    Hoffe es war hilfreich !!!!

  18. Janice

    Hallo!
    Sind ebenfalls auf diese Firma reingefallen, so wie vorab schon geschildert, es kam eine Rechnung ins Haus von über 1000,- €. Wir sind entsetzt und ratlos…

  19. Anton

    Hallo!

    Auch ich bin da reingefallen.
    Wollte es am Anfang doch gar nicht doch irgendwann hab ich lockergelassen.

    Ein Fax hab ich bekommen diesen habe ich in eile Unterschrieben und per Email wegschickt!

    Heute habe ich eine Rechnung von über 1000€ Erhalten…
    So jetzt habe ich mir das Schrieben mal genauer angeschaut. Solche abzocke.. ich kanns nicht nicht glauben!!!
    Das ist mehr als ärgerlich….

    Gibt es da ein Widerrufsrecht oder irgendwas?
    Sofort zum Anwalt??

    Ich habe ja das Schreiben unterschrieben und weggeschickt!!!

    Kann man da was machen..??

    Für jede Antwort wäre ich sehr dankbar!

  20. Pizza

    Also als ich den 4 oder 5 Anruf bekam und dem „so netten Herrn“ sagte das ich ihn und seine so genante Firma angezeigt hätte wegen Tel. Belästigung war er still und seit dem habe ich auch ruhe.

  21. Nox

    Bei mir das selbe.

    Erst kam ein Schreiben einer Gewerbeauskunft (oder so ähnlich). Ich hab mir nichts dabei gedacht und habe denen einfach meine Daten zurück geschickt. Dachte es wäre so eine Art Register wie auf http://branchenbuch.meinestadt.de.

    2 Wochen später bekam ich dann 3 Anrufe von der Digimedia GmbH innerhalb von einer Stunde. Im 1. Anruf fragte man mich, ob ich die Schaltung der Anzeige verlängern möchte. Mir war zwar nicht bekannt, dass ich etwas Entsprechendes laufen habe, da ich aber nichts unterschrieben hatte, was auf irgendwelche Kosten hindeuten könnte, hatte ich nichts dagegen. Im 2. Anruf sagte man mir, dass ich in Kürze ein FAX bekommen, um das Layout zu bestätigen. Das FAX kam leider nicht an, daher versuchte man es anschließend per mail. Unmittelbar danach der 3. Anruf, ob die Daten so stimmen und die Bitte, ich soll das FAX unterschrieben zurückschicken. Erst hier erkannte ich, dass der „Service“ kostenpflichtig ist. Auf dem FAX war die Rede von 429 EUR. Als ich dem Herrn am Telefon sagte, dass ich auf das Angebot auf Grund der Kosten verzichten will, meinte dieser, dass ich den Service ja schon seit dem letztem Jahr nutze und es nun darum geht, ob dieser verlängert werden soll. Als ich meinte, dass ich mich an keine Zahlung an die Digimedia erinnern könne, versicherte mir der Herr, dass eine Zahlung im März 2012 erfolgte. Daraufhin sagte ich, dass ich dies prüfen müsste und er mich bitte später noch mal anrufen möchte. Nachdem ich meine Kontobewegungen im gesamten Jahr 2012 prüfte und keinen Eintrag fand, der in Frage kommt und die Mail Adresse den Herrn sah (eine Hotmail-Adresse) habe ich etwas gegoogelt und bin zum Glück hier gelandet.

    Der Herr will mich später zurück rufen. Ich freue mich auf seinen Anruf und bin gespannt was er dazu sagt.

  22. Stephan

    Bei mir hat man es heute versucht . Auf Anfrage mir die angeblich vorliegenden Verträge zu kommen zu lassen, wurde das Gesprch beendet.
    Fax traf aber ein.
    Warum kann man solche Unternehmen nicht strafrechtlich verfolgen

  23. Pizza

    Hallo auch ich wurde von dieser Firma angerufen. Ich war heute bei der Polizei und die meinten man solle einfach nicht auf das Fax reagieren. Sie meinten noch das ich denen per mail mitteilen soll das ich bei der Polizei gewesen sei und eine Anzeige wegen Tel. Belästigung gemacht hätte. Bin ja nun gespannt wie es weiter geht. Komme aus der Schweiz.

  24. admin

    Guten Tag!

    Man sollte schon eine gültige eMail-Adresse angeben, wenn man eine Antwort auf seine Frage haben möchte.

    MfG, RA Jochen Seeholzer

  25. Marschner

    auch ich bin darauf hereingefallen, habe das ominöse Fax unterschrieben zurück geschickt, nachdem ich mit Herrn Schwarz am 30.01.2013 und mit Frau Müller am 08.02.2013 telefonisch gesprochen habe und man mir bestätigt hatte das der Vertrag für die Gewerbe Auskunfts Zentrale ist, auf die auch auch herein gefallen bin, dann bekomme ich eine Rechnung von der Firma GIGIMEDIA und ich bin sprachlos. nachdem ich Widerspruch eingelegt habe bekomme ich am nächsten Tag Post von der oben genannten Firma und es ist eine Mahnung, ich finde das eine Frechheit sondergleichen, man gaukelt mir vor das besagte Firma für die Gewerbe Auskunfts Zentrale arbeitet und das entspricht nicht den Tatsachen, ich kann diese 1000,00 € nicht aufbringen, ich bin total ratlos was ich jetzt machen soll. Ich habe auch die DIGIMEDIA darauf hingewiesen das man mir was vorgegaukelt hat, aber kein Kommentar dieser Firma, ich finde es eine Frechheit sondergleichen wie man abgezockt wird zumal ich vorher nie etwas von dieser Firma gehört habe wie kann man da sagen mein Vertrag läuft aus obwohl ich vorher noch nie was von denen gehört habe, wer kann mir einen Rat geben was ich machen soll

  26. Doctor Car

    hallo opfer kollegen,

    wurde gestern von einer netten dame (digimedia) angerufen zwecks änderung meines eintrages im branchenbuch, wobei ich dann fragte unter welchem branchenbuch, hat sie mir verzählt im internet!darauf hin schickte sie mir ein fax um das ich meine daten bestätige,siehe rechts stand dann eine kostenaufstellung von knapp 1000 €!!!! solche schweine!!!!
    aber der absolute hammer ist, das das callcenter in der türkei sitzt, da ich selber türke bin habe ich die landesvorwahl gleich erkannt! also leute nix unterschreiben!!!! wenn ihr bereits unterschrieben habt dann sofort zum anwalt!!!!!!

  27. Claudia

    Mich hat gerade Herr Weber von Digimedia angerufen und es ist genau das selbe passiert, Fax erhalten und unterschrieben zurück faxen war die Aufforderung! Als ich nach Unterlagen vom Vorjahr gefragt habe, wurde „Mann“ plötzlich klein lauter!!! Richtige Abzocke ich schicke nichts zurück!!!!!

  28. Tomasz Urbanski

    Wurde heute d.h. am 7.02.2013 von einer Mitarbeiterin der Fa.
    Digimedia angerufen, dass mein Anzeigenvertrag nicht automatisch verlängert wird. Es wurde mir ein Fax geschickt
    wo für eine „vermeintliche“ Werbung meines Unternehmens von
    mir Gelde verlangt wird. Gleich danach hat mich der Herr König
    angerufen und mir versucht einzureden dass ich einen Vertrag
    mit Digimedia habe. Nach meiner Frage wie sollte der Vertrag zustande gekommen sein denn ich habe nichts und kann mich nicht erinnern, hate er mir versucht einzureden es sei telefonisch geschähen im Jahre 2011. Darauf hin bat ich Ihn mir die Aufzeichnung des ver. Gespräches zukommen zu lassen.
    Habe nicht unterschrieben – es ist woll eine neue Abzocke.

  29. Leider bin ich drauf reingefallen und soll jetzt über 1000€ bezahlen obwohl telefonisch und per Fax nur auf 400€ hingewiesen wurde. Was kann ich jetzt tun?

    07.01.2013

  30. Rene

    Auch ich wurde angerufen und sollte ein das Fax unterschreiben, tat das aber nicht. Herr Stein von der Firma DIGIMEDIA war sehr energisch und rief immer wieder an. Wollte vom Vorjahr Unterlagen haben, die ich aber nicht bekam, werde nichts unterschreiben.
    04.01.203

  31. Klaus

    wurde heute ebenfalls von dieser Firma angerufen und ebenfalls wie Herr Heinz behandelt. Ich solle noch ein FAX unterschreiben. Da ich nie etwas mit dieser Fa. zu tun hatte, habe ich auch nichts unternommen.
    Sehr dreist das Unternehmen

  32. Reinhold Heinz

    ein Herr König von DIGImedia rief mich am 25.1.013 auch an und teilte mir und mahnte, meine Werbeanzeige im Internet würde auslaufen, wenn die Verlängerung nicht mit Unterschrift usw. neu auflebt. Ich war gleich skeptisch und unsicher, weil ich nie dort was bestellt hatte.Das wird einem eingeredet am Telefon, daß früher deren Dienstleistung in Anspruch genommen wurde. Auf meine Frage, wann ich wohl in der Vergangenheit irgendwas gezahlt habe, das muß man ja dort feststellen können, bekam ich keine Daten.Aus diesem Grunde habe ich nichts unternommen und das Gespräch war damit beendet.Reinhold Heinz

Artikel zum Thema Anzeigenrecht

\\n